Smartphone – Phobia

Wer hätte vor zwanzig Jahren gedacht, dass unser Leben mehr online als offline stattfindet. Wer hätte vermutet, dass wir alle einen kleinen viereckigen Kasten bei uns tragen und dieser fester Bestandteil unseres Lebens ist. Dieses kleine, flache Wunderwerk der Technik ist weit mehr als ein Mobilphone. Die Telefonie selbst ist längst zur Nebensache geworden.

Smartphones sind für viele der beste Freund und ein ständiger Begleiter. Wir bereisen die Welt mit ihnen und lassen die Welt durch sie an unseren Leben teilhaben. Das eigene Leben wird zur Showbühne. Die eigene Küche wird zur internationalen Kocharena und das eigene Leben zur Live-Dokumentation. Streaming-Dienste ersetzen den Kinobesuch und alle Blockbuster befinden sich immer in greifbarer Nähe.

Dank modernster Bluetooth-Technologie gibt es den Dolby-Surround-Klang auch beim Spazierengehen und jeder kann Casino Spiele und High-End Games überall und jederzeit genießen. Dort, wo man früher unterschiedliche Gerätschaften brauchte, genügt heute ein kleines viereckiges Kästchen. Heute wird das Büro sprichwörtlich in der Westentasche getragen. Es gibt kaum noch einen Lebensbereich, für den es keine passende App gibt. Ob Ernährungsberatung, mobiles Banking oder virtuelle Shoppingtour: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Unser halbes Leben befindet sich auf Giga-Byte-Speicherkarten oder in einer virtuellen Cloud. Egal wo man sich auf dieser Welt befindet, dank WIFI und Cloud ist man immer parat. So wird häufig der perfekte WIFI Empfang oder ein einwandfreies 4G-Netz zum Dreh- und Angelpunkt.

Das eigene Wissen wird ergänzt von Siri und Google, gezahlt wird mit virtueller Kreditkarte und das Smartphone-Wallet öffnet die Türen dieser Welt.

Fakt ist, das Smartphone-Zeitalter hat die Gesellschaft nachhaltig verändert und ist aus unserem Leben kaum noch wegzudenken. Ihm gehört nicht nur die Zukunft, sondern mittlerweile auch ein Großteil unseres Lebens. Ob diese Entwicklung nachhaltig oder gar gut ist, wird die Zukunft zeigen. Unbestritten ist jedoch, dass es unser Leben erleichtert und bereichert.